Preiselbauers Fotogallerie

Groß angekündigt wurde die Massendemonstration der AfD in Berlin. Von zehntausend zu erwartenden Teilnehmern war die Rede. Am Ende waren es lt. Polizeiangaben gerade mal 5.000. Demgegenüber standen mindestens 25.000 Menschen, lt. Veranstalterangaben sogar bis zu 70.000, die gegen die AfD protestierten. Und das sehr laut, an der ganzen Demostrecke, sogar auf dem Wasser. Zu den Reden der AfD muss man nichts weiter schreiben, wie immer der übliche Schmarrn. Umvolkung, Merkel muss weg, Islam, wir sind das Völkchen, bla, bla. Dafür war die Demonstration ziemlich kurz. Vom Hauptbahnhof bis zum Brandenburger Tor. Und die meisten Deutschlandfahnen, die zu sehen waren, wurden extra von der AfD vor Ort verteilt. Wie sagte einer bei Twitter? "Ihre eigenen Fahnen konnten sie nicht mitbringen, die sind ja verboten." Alles in allem war das Ganze eher ein Trauerspiel. Für eine Partei, die sich als das VOLK sieht, ziemlich wenige Menschen. Wie zu erwarten.